Parthasverlag.de

Mathilde Battistini

Astrologie, Magie und Alchemie

Bildlexikon der Kunst, Band 8

 

Zu allen Zeiten haben die Geheimnisse der Magie und Alchemie die Menschen fasziniert und erschaudern lassen. In Gemälden spiegelt sich sowohl die Faszination für Übernatürliches als auch der erbitterte Kampf gegen die vom Glauben Abgefallenen wider. Immer wieder spielen der Stein der Weisen oder Athanor – der Ofen der Alchimisten – eine zentrale Rolle. Ebenso häufig werden Laboratorien dargestellt, ein Symbol der Suche nach Elixieren für Macht oder ewige Jugend. Im Zeitalter der Technik und Naturwissenschaften erschließen sich uns die »geheimen Künste« nur mühsam. Näher sind uns die Darstellungen der Astrologie, überraschend dabei der hohe Kenntnisstand vergangener Jahrhunderte.
Diese einmalige Zusammenstellung führt auf anschauliche und lehrreiche Weise durch die Geheimnisse der Magie und Alchemie und zeigt anhand der Astrologie den Einfluss der Wissenschaft auf die europäische Malerei und Kulturgeschichte auf.

 

Presse

"Nach mythologischen, biblischen, legenden- und symbolhaften Bildinhalten werden in der auf 8 Titel angewachsenen Reihe ´Bildlexikon der Kunst´ Zeichen und Symbole aus Astrologie, Magie und Alchemie erläutert, die sich in vielen Kunstwerken als Ausdruck esoterischer Überlieferungen und hermetischer Weltbilder wiederfinden. An jeweils mehreren Beispielabbildungen wird der zentrale oder begleitende Einsatz magischer Symbole im Bild veranschaulicht, Ursprünge, Charakteristika und Varianten der Motive werden knapp erläutert, wobei die starke Verdichtung der Information angesichts der komplexen Bedeutung und Zusammenhänge der Symbole unvermeidlich scheint."

ekz-Informationsdienst.

"Matilde Battistini veranschaulicht in diesem "Bildlexikon der Kunst Band 8 >>Astrologie, Magie und Alchemie << welche allegorischen Figuren und symbolischen Darstellung seitens der Künstler verwendet werden, um diese esoterischen Disziplinen der Weltdeutung zu visualisieren. Dabei thematisiert sie zunächst den Begriff der Astrologie, dem sie die Unterbegriffe "Mythos und Geschichte", "Himmelsgewölbe" und "Einflüsse des Himmels auf die Erde" zuordnet, die sie in weitere Begriffe untergliedert. Zu diesen zählen dann u.a. astronomische Lehrgedichte, das Firmament, alle Tierkreiszeichen, die entsprechenden Planenten, aber auch Begriffe wie Makrokosmos und Mikrokosmos. Alle Begriffe werden genau erklärt und es wird anhand von Gemälden gezeigt, wie Maler diese Begriffe auf der Leinwand umgesetzt haben.
In gleicher Weise wird bei den Begriffen "Magie" und "Alchemie" verfahren. Der Begriff Magie untergliedert sich zunächst in die Unterbegriffe "Mythische Ursprünge", "Die Großen Themen", "Ausführende und Praktiken", "Geist und Körper" und "Verzauberte Orte und Durchgänge". Diesen Begriffen sind Begriffe, wie etwa Sympathie, Schwarze Magie, esoterische Figuren etc. zugeordnet. Dem Begriff "Alchemie" unterstehen die Begriffe "Allegorien und Personifikationen", " Die Natur und ihre Elemente", "Das Große Werk und Phasen des Werks", "Emblemata", "Instrumente und Personen". Diese Begriffe korrespondieren wiederum mit Begriffen wie Melancholie, der Stein des Weisen oder auch die Stufenleiter.

Das Buch enthält Abbildungen vieler sehr bekannter Werke u.a. auch eine Abbildung von Hieronymus Boschs "Der Garten der Lüste", die übrigens auch als das "Erdbeerbild" bezeichnet wird, weil Erdbeeren und Kirschen traditionelle Symbole der Wollust sind.
Sehr hilfreich, um spezifische Bildmetaphern zu entschlüsseln."

amazon

Fadenheftung, Paperback,

13,5 x 20 cm,

384 Seiten,

durchgängig vierfarbig bebildert

ISBN: 3-936324-14-3

Preis: 24,80 €

 

*Bestellen