Parthasverlag.de

Kunst in der Städten:

cityguide-tour, internetcrew, eventplanen, sehenswertes-europa,, cityguide-index

Parthas Verlag Berlin - aktuelle Buchempfehlungen

cover: Erinnerungen eines Kunsthändlers

*Bestellen

Ambroise Vollard

Erinnerungen eines Kunsthändlers

 

Der Galerist Ambroise Vollard (1866–1939) stieg zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu einer der führenden Persönlichkeiten im Pariser Kunsthandel auf. Maßgeblich förderte er die Kunst der Avantgarde: Als einer der ersten organisierte er Einzelausstellungen von Cézanne, van Gogh und Matisse, er präsentierte Werke der »Nabis« und unterstützte junge Maler wie Derain und Rouault. In seinen Memoiren schildert er nicht nur seinen Werdegang, sondern lässt uns teilhaben an seinen Erlebnissen mit zahlreichen Malern, Sammlern und Literaten seiner Zeit. Unterhaltsam legt er deren Ansichten und Marotten offen und gewährt zugleich einen kenntnisreichen Einblick in die Entwicklung der modernen Malerei. Große Ambitionen bewies er zudem als Verleger und Autor. Künstler wie Bonnard, Renoir und Toulouse-Lautrec illustrierten seine Ausgaben und machten sie zu Schmuckstücken der Buchgestaltung.

 

»Was für ein schöner Beruf, Kunsthändler zu sein und sein Leben inmitten solcher Herrlichkeiten zu verbringen.« – Ambroise Vollard

 

296 Seiten, mit 23 s/w-Abbildungen und einem Farbteil, Halbleineneinband, 15,5 x 24,5 cm

 

ISBN: 978-3-86964-089-1 | Preis: 29,80 €

cover: Ein Platz zum Träumen und Verlieben

*Bestellen

Peter Weber

Ein Platz zum Träumen und Verlieben

 

Ein lange vergessenes Gartenelement taucht wieder auf, das wie kein zweites die Fantasie von Künstlern und Dichtern anregte – die Rasenbank. Vormals stimmungsvoller Gartensitz in Hainen und Parks, wird sie heute von Künstlern und Designern zu neuem Leben erweckt: Auf städtischen Plätzen ebenso wie in Parkanlagen und Schulgärten zeigt sie sich in erfindungsreichen Formen, auf meist spielerische Weise in Szene gesetzt. Dass die Rasenbank jedoch mehr als nur eine kreative Spielwiese ist, sich unter ihrer grünenden Oberfläche gar eine Fülle von Bedeutungen und symbolischen Gehalten verbirgt, zeigt das vorliegende Buch.

Anhand von Beispielen aus der bildenden Kunst sowie Literatur wird die Formen- und Bedeutungsvielfalt der Rasenbank über die Jahrhunderte hinweg bis in unsere heutige Zeit nachverfolgt. Auf diese Weise bietet sich dem Gartenliebhaber wie auch dem kulturgeschichtlich inte­ressierten Leser ein feinsinniges Bild dieser so ungewöhnlichen Sitzgelegenheit.

 

184 Seiten, mit zahlreichen, teils farbigen Abbildungen, Broschur, 14,5 x 23,5 cm

 

ISBN: 978-3-86964-087-7 | Preis: 19,80 €

cover: »Alles ist nichts gegen Rom«

*Bestellen

Evelyn Fertl

»Alles ist nichts gegen Rom«

 

Rom zieht seit Jahrhunderten Besucher aus aller Welt in seinen Bann. Dass deren Erlebnisse und Beobachtungen in der »Ewigen Stadt« sich trotz eines zeitlich erheblichen Abstands unglaublich ähneln können, belegt Evelyn Fertl mit diesem Künstlerbuch eindrucksvoll. Sie zog in den Jahren 2007 bis 2014 mit mehreren alten analogen Spiegelreflexkameras durch die Museen, Straßen und Plätze der historischen Altstadt und fing in zahlreichen Schwarz-Weiß-Fotos Augenblicke ein, die in jedem Romkenner lebhafte Erinnerungen wachrufen. Ihren Bildern hat sie Zitate von Rombesuchern vergangener Jahrhunderte gegenübergestellt, die uns die Kontinuitäten des römischen Alltags mit Charme und bisweilen erfrischend direkt vor Augen führen. Auf diese Weise bietet sich dem Leser eine interessante Kombination aus zeitgenössischer Schwarz-Weiß-Fotografie sowie Reiseliteratur vergangener Zeiten.

 

»Man könnte hier zwei oder drei Jahre bleiben und doch täglich etwas Neues lernen. Es ist das größte Museum der Welt, alle Jahrhunderte haben irgend etwas darin zurückgelassen.« – Hippolyte Taine, Reise in Italien, 1864

 

128 Seiten, 57 s/w-Abbildungen, Flexicover, 16 x 19 cm

 

ISBN: 978-3-86964-092-1 | Preis: 19,80 €

gerade erschienen!

Parthas Berlin auf Facebook Parthas Berlin auf Twitter

Share:

News, Termine:

28.01.2015

Ausstellung

28. Januar – 3. Mai 2015: »August Macke und Franz Marc. Eine Künstlerfreundschaft«, Ausstellung in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus, Luisenstr. 33, 80333 München. Allen Liebhabern Mackes Kunst sei unser Buch »Eine himmelstürmende Liebe. August Macke und seine Frau Elisabeth« empfohlen.

 

12.12.2014

Ausstellung

12. Dezember 2014 – 15. März 2015: »Sophie Taeuber-Arp – Heute ist Morgen«, Ausstellung in der Kunsthalle Bielefeld, Artur-Ladebeck-Str. 5, 33602 Bielefeld. Inspiration hierzu bietet unser Buch »Handwerk und Avantgarde. Das Leben der Künstlerin Sophie Taeuber-Arp«.