Parthasverlag.de

Kunst in der Städten:

cityguide-tour, internetcrew, eventplanen, sehenswertes-europa,, cityguide-index

Parthas Verlag Berlin - aktuelle Buchempfehlungen

cover: Tutti Frutti

*Bestellen

Lorenzo Ceccarelli, Gabriela Wachter

Tutti Frutti

 

Rund um das Mittelmeer ist über die Jahrhunderte hinweg eine einzigartige Kulturlandschaft entstanden, in der der Obstanbau eine zentrale Rolle spielt. Bereits Plinius der Ältere listet in seiner berühmten Naturgeschichte 41 verschiedene Birnensorten auf. Doch nicht alle Pflanzen waren schon vor tausend Jahren in Europa beheimatet. Einige Südfrüchte wurden erst in den letzten Jahrhunderten in Europa und Nordafrika heimisch. Sie kamen wie etwa die Orange ursprünglich aus Asien, die im 15. Jahrhundert von Portugal aus ihren Siegeszug rund um das Mittelmeer antrat. Der jüngste Import aus Übersee ist die erst vor knapp 30 Jahren eingeführte Kiwi, die heute vor allem in Israel angebaut wird.
Das Buch mit dem klangvollen Namen Tutti Frutti beschreibt die Geschichte und Gegenwart von 32 Obstsorten und Baumfrüchten der Mittelmeerregion, ergänzt von hinreißenden botanischen Zeichnungen, die sich seit dem 18. Jahrhundert größter Beliebtheit erfreuen, und Natura morta-Darstellungen von der Antike bis ins 20. Jahrhundert. In einem zweiten Teil werden sieben dieser Künstler vorgestellt: Ulisse Aldrovandi, Giovanni Battista Ferrari, Pierre Joseph Redouté, Johann Christoph Volkamer, Pierre Antoine Poiteau, Antoine Risso und Salvador Dalí.

 

Inhaltsverzeichnis Tutti schattiert  

Innenteil Tutti schattiert

 

 

 

 

 

180 Seiten, durchgängig vierfarbige Abbildungen, Hardcover, 17,5 x 24,5 cm

 

ISBN: 978-3-86964-096-9 | Preis: 29,80 €

cover: Endstation Sehnsucht

*Bestellen

Hannes Sulzenbacher (Hg.)

Endstation Sehnsucht

 

Seit drei Jahren verbindet eine umstrittene Straßenbahn den Westen Jerusalems mit den jüdischen Siedlungen im palästinensischen Ostteil der Stadt. Die Strecke der Straßenbahn ist gesäumt von Orten mit einer eigenen Geschichte. Ganz unterschiedliche Gruppen – orthodoxe Juden und säkulare Israelis, Palästinenser sowie Pilger und Touristen, leben dicht nebeneinander in der heiligen Stadt, oft in abgeschlossenen Vierteln, begrenzt von Mauern oder Stacheldrahtzäunen. Dennoch begegnen sie sich – auf Märkten, in Einkaufszentren, Parks und nicht zuletzt auf der Straße.
Der Katalog nimmt uns mit auf die Fahrt durch eine Stadt, die Juden, Christen und Muslimen als heilig gilt, die Menschen aus allen Teilen der Welt für sich beanspruchen. Entlang der Straßenbahnlinie bewegen wir uns in den Trümmern der Utopie durch die verschiedenen »Jerusalems«, die konfliktreich nebeneinander und gegeneinander existieren. Dennoch ist die Bahn für viele Bewohner, gleich welcher Herkunft oder Religion, auch eine Hoffnungsträgerin geworden, steht sie doch für den sehnlichen Wunsch nach Normalität.
Die israelische Künstlerin Galia Gur Zeev fotografierte die Orte, an denen sich unterschiedliche Deutungen aneinander reiben. Ihre Bilder zeigen glänzende Sehenswürdigkeiten und verfallende Häuser, Mauern und Zäune, umstrittene Gegenden sowie die Denkmäler der symbolischen und politischen Inbesitznahme der Stadt.

 

ca. 400 Seiten, durchgehend farbig illustriert, Klappenbroschur, 17 x 24 cm

ISBN: 978-3-86964-107-2 | Preis: 28,00 €

cover: Auf Liebe und Tod

*Bestellen

Andreas Neufert

Auf Liebe und Tod

 

Es war ein Leben voller Spannungen und unerwarteter Wendungen, das den Sohn eines österreichisch-jüdischen Kaufmanns aus dem Wien Kaiser Franz Josephs über Sagan, Rom und das Berlin der abgründigen Zwanzigerjahre schließlich in das Paris der Surrealisten führte. 1938 gelang ihm mit seinen Rauchbildern (Fumagen) und der Zusammenarbeit mit Marcel Duchamp bei der berühmten »Exposition Internationale du Surréalisme« in Paris der Durchbruch. 1939 ging er auf Einladung Frida Kahlos ins Exil nach Mexiko und brachte seine Gedanken in einer Reihe explosiver Essays zu Papier, die er in der eigenen Zeitschrift DYN publizierte. Er leitete damit eine Revolution künstlerischen Denkens ein, mit der er zur geheimen Leitfigur der jungen amerikanischen Malerei der 1940er-Jahre aufstieg. Obwohl er 1945 kurz nach Jackson Pollock in Peggy Guggenheims Galerie Art of the Century in New York ausstellte, geriet er nach dem Durchbruch der Abstrakten Expressionisten in Vergessenheit. Der amerikanische Maler Robert Motherwell sprach 1991 von einer »Verschwörung des Schweigens« bezüglich Paalens innovativer Rolle im New York der 1940er-Jahre. Nach einem Intermezzo in Paris nahm sich Paalen in Mexiko 1959 das Leben.

In seiner minuziös recherchierten Biografie gelingt Andreas Neufert ein tiefer Einblick in ein übersehenes Kapitel der Moderne, das mit Paalens lebenslanger Passion für matriarchale Mythen und ihren Einfluss auf die amerikanische Avantgarde der 1940er-Jahre einen roten Faden erhält.

 

Einen Buchtrailer zu diesem Titel finden Sie hier.

 

ca. 688 Seiten, mit zahlreichen s/w-Abbildungen und einem Farbteil, Hardcover mit Schutzumschlag, 15,5 x 21,5 cm

 

ISBN: 978-3-86964-083-9 | Preis: 34,80 €

gerade erschienen!

Parthas Berlin auf Facebook Parthas Berlin auf Twitter

Share:

News, Termine: