Parthasverlag.de

Patricia Allmer

Gestatten Magritte

 

Magrittes Mutter nimmt sich 1912 das Leben, ein Ereignis, dass zu einem immer wiederkehrenden Motiv seiner Bilder werden soll. Mit der Malerei hat der junge Mann keinen leichten Weg gewählt. Magritte schlägt sich als Musterzeichner in einer Tapetenfabrik durch, später als Plakatzeichner – da hat er schon mit der zwei Jahre jüngeren Georgette eine Familie gegründet. Erst als er einen Vertrag mit der Galerie »Le Centaure« abschließt, kann er sich vollständig der Kunst widmen. Zu dieser Zeit entsteht auch sein erstes surrealistisches Bild: »Der verlorene Jockey«. Magritte freundet sich mit André Breton, Joan Miró, Hans Arp und später auch Salvador Dalí an, wobei es immer wieder zu Streitigkeiten und Zerwürfnissen kommt. 1947 stellt Magritte zum ersten Mal in New York aus, 1956 gewinnt er den Guggenheim-Preis für Belgien. Mit Vorwürfen des Ausverkaufs seiner Kunst konfrontiert, stirbt Magritte am 15. August 1967 in seiner Brüsseler Wohnung. Das letzte Bild bleibt unvollendet.

Gestatten Magritte

80 Seiten, durchgängig farbige Abb., Paperback, 17 x 22 cm


ISBN: 978-3-86964-114-0

Preis: 14,90 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Marc Boettcher

Sing! Inge, sing!

Der zerbrochene Traum der Inge Brandenburg

 

Der Jazz in Deutschland hatte einst eine Stimme: Inge Brandenburg. Geboren in Leipzig und aufgewachsen in schwierigen Verhältnissen in Nazi-Deutschland, war sie es frühzeitig gewohnt, auf eigenen Beinen zu stehen. In der Zeit des deutschen Wirtschaftswunders wird sie plötzlich als beste europäische Jazzsängerin gefeiert, vom »Time Magazin« mit Billie Holiday verglichen und von Musikern auf Händen getragen. Doch das deutsche Publikum ignoriert die Begabung der herausragenden Jazzerin und die deutsche Plattenindustrie versucht, sie (erfolglos) auf Schlager zu reduzieren …
Marc Boettcher schildert in seiner bewegenden Biografie ein Frauenschicksal der 1950-er und 60er-Jahre. Er berichtet von einer Zeit, in der es in Deutschland keinen Platz gab für selbstbewusste Frauen mit internationalen Träumen, mit dramatischem Interpretationsstil und einer emanzipierten Erotik.

Sing! Inge, sing!

300 Seiten, durchgehend  s/w illustriert, Hardcover mit Schutzumschlag, 14,5 x 20,5 cm

ISBN: 978-3-86964-113-3

Preis: 24,00 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Andreas Neufert

Auf Liebe und Tod

Das Leben des Surrealisten Wolfgang Paalen

 

Die Wiederentdeckung eines faszinierenden Abenteurers auf dem Gebiet der Malerei

 

Es war ein Leben voller Spannungen und unerwarteter Wendungen, das den Künstler Wolfgang Paalen aus dem Wien Kaiser Franz Josephs über Rom und das Berlin der Zwanzigerjahre in das Paris der Surrealisten und schließlich ins Exil nach Mexiko führte. In seiner minuziös recherchierten Biografie gelingt Andreas Neufert ein tiefer Einblick in ein übersehenes Kapitel der Moderne, das mit Paalens lebenslanger Passion für matriarchale Mythen und ihren Einfluss auf die amerikanische Avantgarde der 1940er-Jahre einen roten Faden erhält.

 

Einen Buchtrailer zu diesem Titel finden Sie hier.

Auf Liebe und Tod

688 Seiten, mit zahlreichen s/w-Abbildungen und einem Farbteil, Hardcover mit Schutzumschlag, 15,5 x 21,5 cm

 

ISBN: 978-3-86964-083-9

Preis: 34,80 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Annabel Howard, Adam Simpson

Gestatten Kandinsky

 

Die Begegnung mit Claude Monets Bild »Heuhaufen« wurde 1896 zum Wendepunkt in Wassily Kandinskys Leben. Vom kunstinteressierten Juristen entwickelte er sich in den folgenden Jahren zu einem der wichtigsten abstrakten Maler des 20. Jahrhunderts. Er war Teil berühmter Künstlergemeinschaften wie dem »Blauen Reiter«, pflegte Freundschaften zu bekannten Kollegen wie Franz Marc und Paul Klee und war als Dozent am Bauhaus in Weimar und Dessau tätig. Zudem unterhielt er mehrere Jahre lang eine emotional schwierige aber künstlerisch fruchtbare Liebesbeziehung zu der deutschen Malerin Gabriele Münter, bevor er 1917 mit der dreißig Jahre jüngeren Russin Nina Andrejewskaja sein privates Glück fand.

Gestatten Kandinsky

80 Seiten, durchgängig farbige Abb., Paperback, 17 x 22 cm

ISBN: 978-3-86964-104-1

Preis: 14,90 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Hazel Hutchison

Henry James

Biografie

 

Die erste Biografie auf Deutsch zum 100. Todestag des Literaten am 28. Februar 2016

 

Mit seinen psychologisch-realistischen Werken gilt der amerikanische Schriftsteller Henry James als einer der bedeutendsten Autoren des 19. Jahrhunderts. Das Innenleben seiner Figuren beschreibt er so detailreich, dass seine Romane bis heute modern erscheinen und immer wieder verfilmt werden. Während er im angelsächsischen Raum jedoch große Anerkennung genießt, ist er hierzulande eher in Vergessenheit geraten. In Hazel Hutchisons erstmals auf Deutsch erscheinender Biografie über den Schriftsteller bietet sich dem Laien wie auch James-Enthusiasten die Möglichkeit, Leben und Wirken des berühmten Literaten nachzuverfolgen.

Henry James

Aus dem Englischen von Ute Astrid Rall, ca. 224 Seiten, mit 105 s/w-Abbildungen, Hardcover mit Schutzumschlag, 12,5 x 20,5 cm

 

ISBN: 978-3-86964-097-6

Preis: 24,80 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Birgit Poppe

Franz Marc – Liebe, Leidenschaft und künstlerische Avantgarde

 

Zum 100. Todestag des Malers am 4. März 2016

 

Mit seinen farbenfrohen Bildern zählt der deutsche Expressionist Franz Marc, der Kontakt zu vielen Künstlern der Moderne pflegte, zu den bedeutendsten Malern der Avantgarde. Die künstlerische Entwicklung Marcs eingebettet in sein Leben nachzuerzählen, gelingt der Kunsthistorikerin Birgit Poppe in ihrem Buch auf anschauliche Weise. Im Mittelpunkt ihrer Darstellung stehen die innigen Verbindungen zu drei Frauen, die das Leben des Malers entscheidend prägten. Zu ihnen gehörte Maria Franck, eine ambitionierte und bis heute kaum bekannte Künstlerin, mit der er der Großstadt den Rücken kehrte, um in der Natur nach dem »Ursprung der Schöpfung« zu suchen. Wie er in ihr seine große Liebe fand, wird von der Autorin empfindsam geschildert.

Franz Marc – Liebe, Leidenschaft und künstlerische Avantgarde

160 Seiten, durchgängig vierfarbige Abbildungen, Hardcover, 17,5 x 24,5 cm

 

ISBN: 978-3-86964-100-3

Preis: 19,90 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Isadora Duncan

I've only danced my life

Die Autobiografie der Isadora Duncan

 

Die Memoiren einer noch heute faszinierenden Pionierin des modernen Tanzes

 

Isadora Duncan gilt als Wegbereiterin des modernen Tanzes und machte im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts vor allem in Europa und der Sowjetunion Karriere. Zu den großen klassischen Werken der Musik tanzte sie auf völlig neue Art und Weise unter Rückbesinnung auf die Antike und schockierte ihr Publikum mit entblößten Armen und Beinen. Dazu lehnte sich die unkonventionelle und bildschöne Künstlerin gegen die bürgerlichen Konventionen auf und engagierte sich für die Rechte der Frauen. In ihren Tanzschulen förderte sie junge Mädchen und ermutigte sie zu einem eigenständigen Leben, während sie mit ihrer Tanzgruppe, den Isadorables, Triumphe vor ausverkauften Häusern feierte.

I've only danced my life

Lieferbar

 

336 Seiten, mit ca. 50 s/w-Abbildungen, Flexicover, 12,5 x 20 cm

 

ISBN: 978-3-86964-098-3

Preis: 19,90 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Dino Heicker

Cézanne – Zola

Porträt einer Männerfreundschaft

 

Das Porträt einer großen Männerfreundschaft – vollständig und in neuer deutscher Übersetzung

 

Seit ihrer Schulzeit in Aix-en-Provence verband Émile Zola und Paul Cézanne ein tiefe Freundschaft. Als Émile nach Paris zog, begannen die beiden sich ausführliche Briefe zu schreiben. Der Maler wurde Trauzeuge auf der Hochzeit des Romanciers, Zola revanchierte sich als Briefbote in Liebesdingen. Doch dann belasteten der Erfolg Zolas und die mangelnde Anerkennung von Cézannes Werk die Beziehung der beiden zunehmend. Als der große Schriftsteller einen Roman schrieb, in dem sich der avantgardistische Maler ungünstig porträtiert glaubte, kam es schließlich zum Bruch.

Cézanne – Zola

Aus dem Französischen von Dino Heicker und Alexandre Pateau, 352 Seiten, mit ca. 40 s/w-Abbildungen, Hardcover mit Schutzumschlag, 12,5 x 20,5 cm

 

ISBN: 978-3-86964-054-9

Preis: 24,80 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Ambroise Vollard

Erinnerungen eines Kunsthändlers

 

Band Zwei der bibliophilen Ausgabe der Erinnerungen und Gespräche des berühmten Pariser Kunsthändlers

 

Dem französischen Kunsthändler, Galeristen und Verleger Ambroise Vollard (1866–1939) kam zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine Schlüsselrolle in der Entwicklung der modernen Kunst zu. In seinen Memoiren erinnert er sich auf zuweilen amüsante Weise an seinen Werdegang und den Beginn seiner Karriere als einer der wichtigsten Kunsthändler im Paris der Impressionisten – sowie an die zahlreichen Maler, Sammler und Literaten, auf die er in seinem Leben traf.

Erinnerungen eines Kunsthändlers

296 Seiten, mit 23 s/w-Abbildungen und einem Farbteil, Halbleineneinband, 15,5 x 24,5 cm

 

ISBN: 978-3-86964-089-1

Preis: 29,80 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Elsa Schiaparelli

Shocking Life

Die Autobiografie der Elsa Schiaparelli

 

»Vergessen wir nie, dass zwanzig von hundert Frauen Minderwertigkeitskomplexe haben.«

 

Elsa Schiaparelli (1890–1973), die große Avantgardistin der Mode, erzählt ihr aufregendes Leben. An der Seite von Picabia, Dalí und Picasso entwarf sie Mode für Kundinnen wie Greta Garbo, Joan Crawford und Mae West. Sie erhob den Reißverschluss in den Rang eines kleidsamen Gestaltungselements und sorgte dafür, dass »Shocking Pink« getragen wurde. Als erste ihrer Branche entwickelte sie Accessoires und Parfüms. Ihre Autobiografie lässt uns nicht nur ihr aufregendes Leben nachempfinden, sondern offenbart uns auch eine emanzipierte und mutige Frau, die sich trotz zweier Weltkriege niemals aus der Bahn werfen ließ.

Shocking Life

352 Seiten, mit ca. 40 s/w-Abbildungen, Flexicover, 19,5 x 12 cm

 

ISBN: 978-3-86964-084-6

Preis: 19,80 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Reiner Zimmermann

Giacomo Meyerbeer

Eine Biografie nach Dokumenten von Reiner Zimmermann

 

Zum 150. Todestag des großen Komponisten und Kosmopoliten

 

1791 als Jakob Meyer Beer in Tasdorf bei Berlin geboren, machte der aus begüterten Verhältnissen stammende Giacomo Meyerbeer erst als Klavierwunderkind Furore, bevor er sich der Komposition von Opern zuwandte. Im zweiten Drittel des 19. Jahrhunderts stieg er dann in Paris zum gefeierten Tonsetzer auf, aber der Ruhm trug ihm nicht nur Freunde ein. Richard Wagner, der Meyerbeer erst als deutschen Messias der Musik umschmeichelte, bevor er ihn als kosmopolitischen Juden aus purem Neid hassen sollte, ist wohl das unrühmlichste Beispiel. Bis zu seinem Tod im Jahr 1864 machte eines dem Komponisten das Leben schwer: die Richesse – der Judenhass. Lange taten die Nationalsozialisten das Ihre, um seine Opern von Deutschlands Bühnen zu verbannen. Erst in jüngerer Zeit erfuhr Meyerbeers Schaffen eine kleine, begeistert begrüßte Renaissance.

Giacomo Meyerbeer

ca. 360 Seiten, mit 60 s/w-Abbildungen und Notenbeispielen, Hardcover mit Schutzumschlag, 15,5 x 21,5 cm

 

ISBN: 978-3-86964-085-3

Preis: 29,80 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Birgit Poppe

Eine himmelstürmende Liebe

August Macke und seine Frau Elisabeth

 


 

Als August Macke 1914 starb, war der Maler des deutschen Expressionismus erst 27 Jahre alt. Von seiner Frau Elisabeth existierten zu diesem Zeitpunkt bereits mehr als 200 Gemälde, Aquarelle, Skizzen und Zeichnungen. Mit ihr, seiner Muse und Gefährtin, teilte er sein Leben und seine Gedankenwelt. Die Kunsthistorikerin Birgit Poppe zeichnet die Beziehung sensibel nach und führt uns kenntnisreich in die stilistische Vielfalt des begabten Malers ein. Zeitgenössische Fotografien und ausgewählte Quellentexte ergänzen das Buch.

Eine himmelstürmende Liebe

144 Seiten, mit 120 meist vierfarbigen Abbildungen, bezogener Hardcoverband, 24,5 x 17,5 cm

ISBN: 978-3-86964-078-5

Preis: 19,90 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

András Batta (Hg.)

Die Frau mit Schatten

Eva Marton im Gespräch mit András Batta

 

Zum 70. Geburtstag der großen Wagner-Interpretin

 

Wer sie einmal gehört hat, vergisst sie nicht: Éva Marton. Geboren in Budapest hat die Sopranistin, die 1968 an der dortigen Oper debütierte, in den 1980er-Jahren alle großen Bühnen dieser Welt erobert. Für viele Opernbesucher hat sie im Verlauf ihrer Karriere Maßstäbe gesetzt; ihre Elektra war konkurrenzlos, und als Wagners Walküre suchte sie ihresgleichen. Im Gespräch mit Andràs Batta erzählt Éva Marton von ihrem abwechslungsreichen Künstlerleben, erinnert an berühmte Kollegen und Regisseure, mit denen sie zusammenarbeitete, und ruft eine Opernwelt in Erinnerung, die es so nicht mehr gibt.

Die Frau mit Schatten

184 Seiten, ca. 50 s/w-Abbildungen, Hardcover mit Schutzumschlag, 15,5 x 21,5 cm

 

ISBN: 978-3-86964-080-8

Preis: 24,80 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Bülent Gündüz

Jackson Pollock

Die Biografie

 

Der US-amerikanische Maler Jackson Pollock zählt zu den bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Ausführlich beleuchtet das Buch Leben und Werk dieses großartigen Malers und bettet zugleich dessen Lebensweg in die aufregende Geschichte der amerikanischen Nachkriegszeit ein, in der New York Paris bereits als Welthauptstadt der Kunst abgelöst hatte und mit dem Abstrakten Expressionismus eine neue Kunstrichtung erste Triumphe feierte.

Jackson Pollock

486 Seiten, mit 102 s/w-Abbildungen und einem Farbteil, Hardcover mit Schutzumschlag, 12,5 x 20,5 cm

ISBN: 978-3-86964-068-6

Preis: 29,80 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Klaus Ferentschik, Peter Gorsen

Friedrich Schröder-Sonnenstern und sein Kosmos

 

Er wurde als der »größte in Deutschland lebende Maler« und »bahnbrechender Avantgardist« gefeiert. Angesichts der Skandale, die seine Motive und Gebaren auslösten, stilisierte ihn die Presse zum Wüstling und Bürgerschreck, während sich der Kunstmarkt um die Bilder »dieses einzigartigen Genies« riss. Die Auswirkungen waren eklatant, Kopisten nahmen sich seiner Werke an und degradierten ihn schließlich zum Opfer von Fälschercliquen. Als dies bekannt wurde und die Kopien immer zwielichtiger gerieten, ließ ihn die Kunstwelt rigoros fallen; er zog sich zurück und starb, völlig verarmt, 1982 in Berlin.

Friedrich Schröder-Sonnenstern und sein Kosmos

ca. 340 Seiten, mit ca. 50 teils farbigen Abbildungen, Hardcover mit Schutzumschlag, 12,5 x 20,5 cm

 

ISBN: 978-3-86964-069-3

Preis: 24,00 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Roswitha Mair

Handwerk und Avantgarde

Das Leben der Künstlerin Sophie Taeuber-Arp

 

Roswitha Mairs Biografie erschließt Leben und Werk einer der bedeutendsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Sophie Taeuber-Arp (1889–1943), geboren in Davos, lernte Teppiche zu weben an der École des arts decoratifs in St. Gallen, studierte Ausdruckstanz bei Rudolf Laban und tanzte später mit Mary Wigman auf dem Monte Verità und bei den Dadaisten im Zürcher Cabaret Voltaire.

Handwerk und Avantgarde

344 Seiten, mit ca. 60 s/w- und 16 farbigen Abbildungen, Hardcover mit Schutzumschlag, 12,5 x 20,5 cm

 

ISBN: 978-3-86964-047-1

Preis: 24,00 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Henk Boom

Der große Türke – Süleyman der Prächtige

Sein Leben, sein Reich und sein Einfluss auf Europa

 

Henk Boom gelingt es, den Spuren des Eroberers Süleyman I. in Europa zu folgen, indem er sich in zahlreiche Archive begibt. Direkt vor Ort in der Türkei, in Ungarn, in Wien, in Bosnien sowie auf der Insel Rhodos kann er herausfinden, wie Süleyman in seiner Zeit wahrgenommen wurde und was dort heute über das Osmanische Reich gedacht wird. Er zitiert beispielsweise Luther und Erasmus von Rotterdam und befragt Schulkinder.

Der große Türke – Süleyman der Prächtige

Aus dem Niederländischen von Birgit Erdmann und Bärbel Jänicke, 336 Seiten, mit 16 s/w- und 16 farb. Abbildungen, Hardcover mit Schutzumschlag, 14,5 x 20,5 cm

 

ISBN: 978-3-86964-053-2

Preis: 28,00 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Josef Cermák

Franz Kafka – Dokumente zu Leben und Werk

 

Franz Kafka gelang es wie keinem zweiten, Sprache als Werkzeug zur Schaffung faszinierend abgründiger Welten einzusetzen. Doch wie viel ist Fantasie, wie viel steckt vom Autor selbst im Werk? Josef Cermáks Biografie des berühmten Prosaautors ermöglicht den Lesern einen tiefen Einblick in Kafkas Schreiben, indem sie wichtige Begebenheiten und interessante Details aus seinem Leben erschließt, die sich im Werk widerspiegeln.

Franz Kafka – Dokumente zu Leben und Werk

Textband 168 Seiten, mit zahlreichen Duplex-
Abbildungen, bezogener Pappband 
sowie Mappe mit 30 Faksimiles im Schuber, 32,5 x 21,0 cm

 

ISBN: 978-3-86964-026-6

Preis: 68,00 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Hervé Algalarrondo

Der langsame Tod des Roland Barthes

 

Roland Barthes (1915–1980), einer der großen französischen Denker des 20. Jahrhunderts, hatte eine große Schwäche: seine Mutter Henriette, vom ihm zärtlich »Mam« genannt. Über 60 Jahre lang waren Mam und Roland ein Paar, das sich Tisch und Wohnung teilte. Daneben gab es noch einen Kreis junger, homosexueller Intellektueller, der für ihn zu einer Art Zweitfamilie wurde. Dennoch galt Roland ­Barthes' Liebe einzig und allein seiner Frau Mama. Diese symbiotische Mutter-Sohn-Beziehung wird von Hervé Algalarrondo genauer beleuchtet.

Der langsame Tod des Roland Barthes

Aus dem Französischen von Dino Heicker,

216 Seiten,

Hardcover, Schutzumschlag,

12,5 x 20,5 cm

ISBN: 978-3-86964-023-5

Preis: 19,80 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Dino Heicker (Hg.)

Francis Bacon – Ein Malerleben in Texten und Interviews

Lesebuch zum 100. Geburtstag

 

Francis Bacon wäre im Oktober 2009 hundert Jahre alt geworden – Anlass genug, sein Werk und die überragende Bedeutung seines Schaffens für die Kunst des 20. Jahrhunderts mit einer Anthologie zu würdigen. Bacons Werk inspirierte Intellektuelle, Schriftsteller, Kuratoren, Philosophen und Kunstwissenschaftler über Jahrzehnte zu Stellungnahmen, die zwischen Verstörung und Begeisterung schwanken.

Francis Bacon – Ein Malerleben in Texten und Interviews

336 Seiten, Hardcover, Schutzumschlag, 12,5 x 20,5 cm

ISBN: 978-3-86964-010-5

Preis: 9,99 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Vicente Valero

Der Erzähler

Walter Benjamin auf Ibiza 1932 und 1933

 

1932 und 1933 reiste Walter Benjamin zu längeren Aufenthalten auf die Insel Ibiza. Der Berliner Schriftsteller befand sich in diesen Jahren in einer großen Krise und sah sich konfrontiert mit tief greifenden Veränderungen, die sein Leben und Schreiben infrage stellten. Zu einer prekären ökonomischen Situation und dem Mangel beruflicher Perspektiven gesellten sich schon bald in Deutschland der wirtschaftliche Zusammenbruch und die politische Machtübernahme durch die Nationalsozialisten.

Der Erzähler

Aus dem Spanischen

von Lisa Ackermann und Uwe Dehler

Hardcover, Schutzumschlag,

12,5 x 20,5 cm, 200 Seiten

 

ISBN: 978-3-86601-063-5

Preis: 22,00 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Olympe de Gouges

Die Rechte der Frau und andere Schriften

 

Mit 16 Illustrationen von Annette Meurer.

 

Die Nachwelt wollte kein gutes Haar an ihr lassen, als sie am 3. November 1793 auf dem Schafott starb. Der Moniteur schrieb: »... das Gesetz wird diese Verschwörerin wohl dafür bestraft haben, dass sie vergessen hatte, was sich für ihr Geschlecht geziemt.« Und noch 1904 wird sie von Alfred Guillois als Fall für die Psychatrie angesehen (Paranoia reformatoria), er bescheinigt ihr: »Eine Mischung von gesunden und prophetischen Gedanken und Ideen, die schon vom Wahnsinn geprägt sind;

Die Rechte der Frau und andere Schriften

Hardcover, Fadenheftung,

16 x 25 cm,

224 Seiten,

ISBN: 978-3-86601-273-8

Preis: 24,00 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Sue Roe

Das private Leben der Impressionisten

 

Manet, Monet, Pissarro, Cézanne, Renoir, Degas, Sisley, Berthe Morisot und Mary Cassatt – von ihren Zeitgenossen als Irre gebrandmarkt – erfanden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die Malerei neu. Sie trotzten den Regeln der Akademie, malten im Freien, organisierten Ausstellungen und teilten emotionale wie finanzielle Schwierigkeiten. Heute genießen die Künstler, deren Gemälde eine einzigartige Atmosphäre erzeugen, Weltruhm. Wir alle kennen die Bilder – aber kennen wir auch das Leben der Impressionisten? In bewegenden Geschichten schildert Sue Roe, wie die wichtigsten Vertreter der Gruppe in Paris zusammenfanden, wie sie lebten und über zwanzig Jahre miteinander arbeiteten.

Das private Leben der Impressionisten

Aus dem Englischen von Dominik Fehrmann, 448 Seiten, mit 18 farbigen und 30 s/w-Abbildungen, Hardcover mit Schutzumschlag, 20,5 x 12,5 cm

 

ISBN: 978-3-86964-050-1

Preis: 19,80 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Suze Rotolo

Als sich die Zeiten zu ändern begannen

Erinnerungen an Greenwich Village in den Sechzigern

 

Sie war siebzehn und er gerade zwanzig, als sich Suze Rotolo und Bob Dylan 1961 kennenlernten und verliebten. In ihren 2006 in Amerika erschienenen und schnell zum Bestseller avancierten Erinnerungen beschreibt die Autorin ihren Bezirk Greenwich Village in der wilden Zeit der 60er-Jahre genauso wie ihre romantische Liebesbeziehung zu Bob Dylan.

Als sich die Zeiten zu ändern begannen

Aus dem Englischen von Paul Lukas,

376 Seiten,

mit 78 s/w-Abbildungen,

Hardcover, Schutzumschlag,

12,5 x 20,5 cm

 

ISBN: 978-3-86964-018-1

Preis: 24,00 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Christoph Rueger

Frédéric Chopin

Seine Musik – sein Leben

 

Was haben Chopin und Einstein gemeinsam? Sie beweisen die Dehnbarkeit der Zeit. Der Physiker mit seiner Relativitätstheorie, der Komponist mit seinem "rubato", das aus einer Viertelnote zuweilen sieben Sechzehntel machen und die feinsten Schwingungen der menschlichen Seele verdeutlichen kann.
Warum sich heute noch mit Chopins hoch romantischer Musik beschäftigen? Weil an der Schwelle eines neuen, zunehmend ratiolastigen Zeitalters und mitten im Rausch kommunikativer Medien sowohl Gefühlswärme wie Gefühlskultur dringend benötigt werden.

Frédéric Chopin

316 Seiten mit 15 Abbildungen

Hardcover mit Schutzumschlag

12,5 x 20,5 cm

ISBN: 978-3-86964-022-8

Preis: 19,80 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Jörg Aufenanger

Silbermanns Reise um die Welt in neunzig Jahren

Roman

 

Fast ein Tabu ist es, davon zu erzählen, dass ein von den Nationalsozialisten erzwungenes Exil auch eine glückliche Fügung bedeuten kann, dass nämlich eine junger Mensch erst durch die Erfahrung des Exils die Welt und sich selbst entdeckt. Doch es gibt Menschen, die nur durch die Vertreibung aus Deutschland zu einem glücklichen Leben gelangt sind. Einer von diesen heißt Alfred Silbermann, der heute unter dem Namen Moni in Rom stadtbekannt ist. Er lebt dort seit fast 50 Jahren und geht noch heute als 89 jähriger täglich zur Arbeit, in die Accademia Filarmonica, wo er als Impressario tätig ist.

Silbermanns Reise um die Welt in neunzig Jahren

Fadenheftung, Hardcover mit Schutzumschlag,

12,5 x 20,5 cm,

248 Seiten,

ISBN: 3-86601-040-0

Preis: 19,80 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Herbert Haffner

Genie oder Scharlatan?

Das aufregende Leben des Leopold Stokowski

 

Stokowski war einer der umstrittensten, aber auch erfolgreichsten Dirigenten des 20. Jahrhunderts. Er studierte am Royal College of Music in London, wurde 1903 Bachelor of Music am Queen's College in Oxford und vervollständigte seine Ausbildung später in Berlin, München und Paris.

Genie oder Scharlatan?

380 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen,

Hardcover,

Schutzumschlag,

15,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-86964-013-6

Preis: 28,00 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Christoph Rueger

Franz Liszt

seine Musik – sein Leben

 

Wie kaum je ein anderer Künstler hat Franz Liszt die Gemüter seiner Zeit erregt. Auf Konzertreisen durch ganz Europa wurde er wie ein König gefeiert, sein unkonventioneller Lebenswandel schockierte und faszinierte. In den Pariser Salons – Treffpunkt der künstlerischen Avantgarde – bildeten sich sein Profil  und sein kompositorischer Stil heraus.

Der Musikwissenschaftler Christoph Rueger, Autor zahlreicher Musikbücher, darunter der Bach-Biografie »Soli Deo Gloria« und der »Musikalischen Hausapotheke«, stellt Franz Liszt mitten in die geistigen und politischen Auseinandersetzungen des bewegten 19. Jahrhunderts.

Franz Liszt

288 Seiten, mit 22 Abbildungen,

Hardcover mit Schutzumschlag,

12,5 x 20,5 cm

ISBN: 978-3-86964-044-0

Preis: 19,80 €

 

Details zum Buch

*Bestellen

Marc Boettcher

Alexandra

Die Legende einer Sängerin

 

inklusive CD mit 12 Songs und einem Interview

 

Manchmal, wenn man das Radio anstellt, ist diese Stimme wieder da, dunkel, rauchig, unverwechselbar mit ihren unsterblichen Hits »Zigeunerjunge«, »Sehnsucht« und »Mein Freund, der Baum«. Die 1969 tödlich verunglückte Sängerin Alexandra wurde früh zu einer Legende.

Alexandra

Fadenheftung, Hardcover mit Schutzumschlag,

15 x 21 cm,

224 Seiten,

mit 45 s/w Abbildungen

ISBN: 3-936324-10-7

Preis: 28,00 €

 

Details zum Buch

*Bestellen