Parthasverlag.de

Kunst in der Städten:

cityguide-tour, internetcrew, eventplanen, sehenswertes-europa,, cityguide-index

Parthas Verlag Berlin - aktuelle Buchempfehlungen

cover: Tutti Frutti

*Bestellen

Lorenzo Ceccarelli, Gabriela Wachter

Tutti Frutti

 

Rund um das Mittelmeer ist über die Jahrhunderte hinweg eine einzigartige Kulturlandschaft entstanden, in der der Obstanbau eine zentrale Rolle spielt. Bereits Plinius der Ältere listet in seiner berühmten Naturgeschichte 41 verschiedene Birnensorten auf. Doch nicht alle Pflanzen waren schon vor tausend Jahren in Europa beheimatet. Einige Südfrüchte wurden erst in den letzten Jahrhunderten in Europa und Nordafrika heimisch. Sie kamen wie etwa die Orange ursprünglich aus Asien, die im 15. Jahrhundert von Portugal aus ihren Siegeszug rund um das Mittelmeer antrat. Der jüngste Import aus Übersee ist die erst vor knapp 30 Jahren eingeführte Kiwi, die heute vor allem in Israel angebaut wird.
Das Buch mit dem klangvollen Namen Tutti Frutti beschreibt die Geschichte und Gegenwart von 32 Obstsorten und Baumfrüchten der Mittelmeerregion, ergänzt von hinreißenden botanischen Zeichnungen, die sich seit dem 18. Jahrhundert größter Beliebtheit erfreuen, und Natura morta-Darstellungen von der Antike bis ins 20. Jahrhundert. In einem zweiten Teil werden sieben dieser Künstler vorgestellt: Ulisse Aldrovandi, Giovanni Battista Ferrari, Pierre Joseph Redouté, Johann Christoph Volkamer, Pierre Antoine Poiteau, Antoine Risso und Salvador Dalí.

 

Inhaltsverzeichnis Tutti schattiert  

Innenteil Tutti schattiert

 

 

 

 

 

180 Seiten, durchgängig vierfarbige Abbildungen, Hardcover, 17,5 x 24,5 cm

 

ISBN: 978-3-86964-096-9 | Preis: 29,80 €

cover: Monumente der Macht

*Bestellen

Christian Welzbacher

Monumente der Macht

 

Erstmals wird in diesem Buch eine Untersuchung des Staates als Bauherr im 20. Jahrhundert vorgelegt, die das Ziel verfolgt Vorgeschichte und Nachwirkung der nationalsozialistischen Repräsentationsbauten in einen größeren politischen Zusammenhang einzubetten.
Welche Relevanz hat die Baukunst in den unterschiedlichen politischen Systemen für das Selbstverständnis einer Gesellschaft? Wie steht sie mit den unterschiedlichen Formen und Facetten der Kultur in Verbindung? Und inwieweit übermittelt Staatsarchitektur auch immer eine politische Aussage? Christian Welzbacher geht all diesen Fragen in seinem Buch »Monumente der Macht« nach und untersucht die Baukultur und Baupolitik Deutschlands zwischen 1920 und 1960 ausführlich. Seine Betrachtungen umfassen die intensiven Architekturdebatten der Weimarer Republik, ebenso  wie die städtebaulichen Strategien des Dritten Reichs zur Staatsinszenierung unter den Nationalsozialisten und richten zuletzt den Blick auf den Umgang der beiden Nachfolgerstaaten mit dem steinernen NS-Erbe, bei dem sich Denkmalstrategien entwickelt haben, die weit bis in die Zeit der Berliner Republik nachwirken. Dabei zeigt er, dass die Politisierung von Kunst und Kultur bereits lange vor 1933 begann. Ebenso verdeutlicht dieses Werk, dass es nach 1945 keine »Stunde Null« der Architektur gab, sondern dass die vom Nationalsozialismus besetzten kulturpolitischen Felder noch weit in die Staatsarchitektur der Nachkriegszeit hineinwirken.

 

Lieferbar

 

280 Seiten, durchgängig s/w-Abb., Hardcover, 17,5 x 24,5 cm

ISBN: 978-3-86964-106-5 | Preis: 29,90 €

cover: I've only danced my life

*Bestellen

Isadora Duncan

I've only danced my life

 

Isadora Duncan gilt als Wegbereiterin des modernen Tanzes und machte im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts vor allem in Europa und der Sowjetunion Karriere. Zu den großen klassischen Werken der Musik tanzte sie auf völlig neue Art und Weise unter Rückbesinnung auf die Antike und schockierte ihr Publikum mit entblößten Armen und Beinen.

Mit einem der Erben des Singer-Nähmaschinen-Imperiums verband sie eine langjährige Beziehung, aus der zwei Kinder hervorgingen, aber heiraten wollte sie nicht. Die unkonventionelle und bildschöne Künstlerin lehnte sich gegen die bürgerlichen Konventionen auf und engagierte sich für die Rechte der Frauen. In ihren Tanzschulen förderte sie junge Mädchen und ermutigte sie zu einem eigenständigen Leben, während sie mit ihrer Tanzgruppe, den Isadorables, Triumphe vor ausverkauften Häusern feierte.

 

Lieferbar

 

336 Seiten, mit ca. 50 s/w-Abbildungen, Flexicover, 12,5 x 20 cm

 

ISBN: 978-3-86964-098-3 | Preis: 19,90 €

gerade erschienen!

Parthas Berlin auf Facebook Parthas Berlin auf Twitter

News, Termine:

09.03.2016

Veranstaltungstipps zum 100. Todestag von Franz Marc

Unsere Autorin Dr. Birgit Poppe liest aus ihrem Buch „Franz Marc: Liebe, Leidenschaft und künstlerische Avantgarde".

 

Termine:

VHS Krefeld, Mi, 09.03.2016, 19.00 Uhr

 

Stadtbücherei Bochum, Zentralbücherei, Di, 05.04.2016, 19 Uhr:

 

Emschertal-Museum der Stadt Herne, Schloss Strünkede, Do, 14.04.2016, 19 Uhr