Parthasverlag.de

Christoph Rueger

Frédéric Chopin

Seine Musik – sein Leben

 

Was haben Chopin und Einstein gemeinsam? Sie beweisen die Dehnbarkeit der Zeit. Der Physiker mit seiner Relativitätstheorie, der Komponist mit seinem "rubato", das aus einer Viertelnote zuweilen sieben Sechzehntel machen und die feinsten Schwingungen der menschlichen Seele verdeutlichen kann.
Warum sich heute noch mit Chopins hoch romantischer Musik beschäftigen? Weil an der Schwelle eines neuen, zunehmend ratiolastigen Zeitalters und mitten im Rausch kommunikativer Medien sowohl Gefühlswärme wie Gefühlskultur dringend benötigt werden. Zudem lehrt Chopin das Überleben trotz Handicaps und Schwierigkeiten aller Couleur: klingende Ermunterung in Zeiten des Umbruchs und der Verunsicherung, metaphysischer Vitaminschub in klingender Form, die ins Unterbewusste hineinwirkt.
In Abwandlung eines Goetheworts darf man behaupten: man hört mehr, wenn man mehr weiß. Darum die Annäherung an den Komponisten, seine Umwelt, sein Zeitalter und nicht zuletzt seinem exquisiten Lebenswerk.

Der in 1831 nach Frankreich ins Exil gegangene Komponist, den dort eine berühmt-berüchtigte Liebesaffäre mit George Sand verband, ist – neben Robert Schumann – einer der großen europäischen Musiker. Leben und Wirken dieses großen Europäers mit polnischen Wurzeln werden in dem neu überarbeiteten Buch gleichermaßen umfassend wiemusikwissenschaftlich versiert in den Blick genommen. Wer mehr über die Biografie und die Werke Chopins erfahren möchte, wird hier fündig.

 

 

Presse

"Der Autor weiß in einer spannenden, sehr journalistischen Art das Leben des Komponisten zu erzählen. Souverän schlägt er Bogen zu Historischem, bringt im zweiten Teil seines gut gegliedertes Buches eingängige, fundierte Kurzvorstellungen der einzelnen Chopin-Werke. Ein Buch, das sich an einen breiten Leserkreis wendet, ohne auf Niveau zu verzichten!"

Chor aktuell, Österreich

"Keine Frage: Frédéric Chopin war ein Ausnahmemusiker. Seine Kunst faszinierte seinerzeit Musikliebhaber und Kollegen gleichermaßen – und begeistert bis heute die Konzertbesucher! Mit großer Energie schuf er seine unverwechselbare musikalische Welt und er führte ein ebenso bewegtes Leben, das sich in der Biografie von C. Rueger ebenso spiegelt wie die musikalische Kunst des Meisters. Einfühlsam schildert Rueger auch jene große berühmte Liebesaffäre, die Chopin mit Georges Sand verband – und auch ihren Abschluss. ... Chopins Lebenswerk wird dabei immer auch vor dem Hintergrund der Zeitgeschichte beleuchtet, so dass die Biografie auch ein kleines kulturgeschichtliches Lesebuch des 19. Jahrhunderts ist."

NDR Bücherwelt

316 Seiten mit 15 Abbildungen

Hardcover mit Schutzumschlag

12,5 x 20,5 cm

ISBN: 978-3-86964-022-8

Preis: 19,80 €

 

*Bestellen